A A
RSS
Ihr Landtagsabgeordneter für Wuppertal

Ihr Landtagsabgeordneter für Wuppertal

Montag, 13.06.2016

Keine Kommentare

Liebe Bürgerinnen und Bürger, schön, dass Sie den Weg auf meine Internetseite gefunden haben. Sei der Wahl am 13. Mai 2012 sitze ich für die Wuppertaler CDU im nordrhein-westfälischen Landtag und möchte künftig die Politik unseres Landes mitgestalten. Ich stehe für eine verantwortungsvolle, bürgernahe Politik. Ich will Politik für meinen Wahlkreis und die Stadt Wuppertal […]

Rosen zum Muttertag

Rosen zum Muttertag

Montag, 09.05.2016

Keine Kommentare

Bei strahlendem Frühsommerwetter hat es richtig Spaß gemacht, zusammen mit Parteifreunden aus Ronsdorf und der Jungen Union  im Ronsdorfer Zentrum Rosen zu verteilen. Es gab nette Gespräche nicht nur mit Müttern – es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Frauen über einen Blumengruß freuen.

Obermeister aus Aachen zu Gast

Obermeister aus Aachen zu Gast

Montag, 02.05.2016

Keine Kommentare

Auf Einladung meines Landtagskollegen Hendrik Schmitz (rechts) waren jetzt Obermeister der Kreishandwerkskammer Aachen zu Gast im Landtag. In einer lebhaften Diskussion kamen viele Themen aus der Handwerkspolitik zur Sprache. Eines davon war natürlich das Tariftreue- und Vergabegesetz, das eine CDU-geführte Landesregierung sofort abschaffen würde.

Gewerbepark in Nächstebreck noch einmal überdenken

Mittwoch, 22. Juni 2016

Keine Kommentare

In die Diskussion um die Ausweisung eines Gewerbeparks an der Nächstebrecker Straße schaltet sich jetzt auch der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker ein. „Ich kann verstehen, wenn die städtische Wirtschaftsförderung große, zusammenhängende Flächen für entsprechende Investoren sucht“, macht Spiecker deutlich. Aber in Nächstebreck sei in den vergangenen Jahren viel gebaut worden und mit IKEA und der Firma Putsch zwei große Unternehmen angesiedelt worden. „Das ist positiv für unsere Stadt und schafft auch viele neue Arbeitsplätze, aber man darf einem Stadtbezirk und den Anwohnern hier auch nicht zu viel zumuten“, so Spiecker. Da sei viel Fingerspitzengefühl gefragt. Deshalb appelliert Spiecker an die Stadt, die Pläne für die Ausweisung eines neuen Gewerbeparks in Nächstebreck noch einmal zu überdenken. Und er hat gleich auch einen anderen Vorschlag parat: „Wenn die Wuppertaler Stadtwerke zum Clausen umziehen und damit das Gelände des Betriebshofes in Nächstebreck frei wird, gibt es doch hier ein bereits erschlossenes große Areal für Gewerbeansiedlung. Warum also intakte Grünflächen zerstören, die als Naherholungsgebiet im Bereich der Nordbahntrasse von großer Bedeutung sind?“

Land muss mehr Geld für Lernmittel an Schulen bereitstellen

Dienstag, 21. Juni 2016

Keine Kommentare

„Die GEW (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft) Wuppertal hat völlig recht: Es kann nicht sein, dass die Wuppertaler Schulen nicht in der Lage sind, Bücher und Lernmittel für das kommende Schuljahr zu bestellen, weil das Geld hinten und vorne nicht reicht. Das lässt sich nicht vereinbaren mit Frau Krafts vollmundiger Ankündigung ‚Wir lassen kein Kind zurück‘. Denn es sind wieder mal die Kinder aus sozial schwachen Familien, die darunter leiden müssen, weil ihre Eltern zusätzliche finanzielle Belastungen für Lernmittel nicht tragen können.“ Mit diesen Worten reagiert der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker auf einen Brief der GEW an die Wuppertaler Landtagsabgeordneten vom 20. Juni, in dem sie eine Erhöhung des Schulbuchetats fordert.

„Bildung ist das höchste Gut, das wir haben“, so Spiecker weiter. Deshalb müsse es doch selbstverständlich sein, dass Kinder in der Schule entsprechende Bücher und Lernmittel haben, mit denen sie lernen können. Darüber dürfe es überhaupt keine Diskussion geben. Deshalb appelliert der CDU-Politiker eindringlich an Schulministerin Löhrmann und auch an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, den Etat für Schulbücher entsprechend auszustatten.

Bürgersprechstunde am Dienstag, 28. Juni

Montag, 20. Juni 2016

Keine Kommentare

Am Dienstag, 28. Juni 2016, findet von 17 bis 19 Uhr eine Bürgersprechstunde mit dem Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordneten Rainer Spiecker  in die Geschäftsstelle der CDU, Lindenstraße 6-8, Barmen, statt. Jeder Bürger, der Fragen oder Anregungen hat oder einfach nur über Landespolitik sprechen möchte, ist herzlich eingeladen. Wer möchte, kann sich auch unter 0202 255 78 42 für eine bestimmte Uhrzeit anmelden.

 

Nebenbei
  • HWK13 11 14 (226)Ein gutes Gespräch gab es am Rande des Handwerkstages, dem Herbstempfang, der Handwerkskammer Düsseldorf: Vizepräsident Siegfried Schrempf (r.) diskutiert in lockerer Atmosphäre mit Arnd Krüger (l.), Kreishandwerksmeister aus Wuppertal, und mir nicht nur die Probleme des nordrhein-westfälischen Handwerks.

  • Ganz persönlich gratulierte Rainer Spiecker MdL dem BHC am Sonntag bei der Aufstiegsfeier vor dem Rathaus in Barmen zum gelungenen Aufstieg in die erste Handball-Bundesliga und wünschte dem Team viel Erfolg im kommenden Jahr. „Der BHC ist ein sportliches Aushängeschild der Stadt – ich wünsche der Mannschaft und uns allen, dass das so bleibt“, sagte der Landtagsabgeordnete.

  • Ab sofort bietet der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker regelmäßig Sprechstunden für Bürger an. Wer mit dem CDU-Politiker persönlich nicht nur über Themen aus der Landespolitik sprechen oder auf Probleme hinweisen möchte, sollte sich folgende Zeiten notieren: Jeweils dienstags von 17.30 bis 18.30 Uhr ist Rainer Spiecker in der Geschäftsstelle der CDU Langerfeld, Langerfelder Straße 150, 42389 Wuppertal, zu finden. Freitags von 17.30 bis 18.30 Uhr steht der Landtagsabgeordnete im Büro der CDU Nächstebreck/Oberbarmen, Schwarzbach179, 42277 Wuppertal, den Bürgern für Gespräche zur Verfügung.

    Anmeldungen sind unter Telefon 0202-255 78 42 (Wahlkreisbüro) und 0211-884 32 32 (Landtagsbüro) oder per E-Mail rainer.spiecker@landtag.nrw.de möglich.

  • Gemeinsam mit vielen Bürgern aus Wuppertal, der CDU Ronsdorf und der CDU Wuppertal habe ich am letzten Wochenende gegen das Standortdiktat der rot/grünen Landesregierung in Sachen Forensik auf Lichtscheid demonstriert.