A A
RSS

Rainer Spiecker MdL (CDU): Innenminister Jäger hat offenbar dazugelernt Bodycams für Polizisten sollen auch in Wuppertal getestet werden

Freitag, 13. Mai 2016

Allgemein

„NRW-Innenminister Jäger hat endlich dazugelernt und setzt mit dem Test von Bodycams endlich die Forderungen der CDU-Landtagsfraktion um.“ Mit diesen Worten kommentiert der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker die Ankündigung des Ministers, in fünf Behörden des Landes – darunter auch Wuppertal – im Rahmen eines Pilotprojektes den Einsatz von Bodycams zu testen.

„Wir haben schon vor Jahren erklärt, dass derartige Kameras dazu beitragen können, gewalttätige Übergriffe auf Polizeibeamte zu verhindern“, machte Spiecker deutlich.

In einer von der CDU-Fraktion beantragten Aktuellen Stunde heute (Donnerstag) im Landtagsplenum war deutlich geworden, dass die Zahl der Angriffe auf Polizeibeamte in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr deutlich angestiegen ist. „Dass der Minister jetzt diesen CDU-Forderungen zustimmt und den Testlauf auch in Wuppertal auf den Weg bringt, ist ein Erfolg für die CDU-Landtagsfraktion“, erklärt  Spiecker weiter. So könne im Alltag herausgefunden werden, ob Bodycams die Übergriffe auf Beamte reduzieren könnten.  Spiecker abschließend: „Ich hoffe, dass dadurch auch die Wuppertaler Polizeibeamten in ihren Dienst sicherer unterwegs sind.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Nebenbei
  • kreisvorsitzende
    Drei für’s Bergische Land

    Gemeinsam für das Bergische Land: Das haben sich die Kreisvorsitzenden der drei bergischen Großstädte Wuppertal, Solingen und Remscheid auf die Fahne geschrieben. Bei der Nominierung des Bundestagskandidaten für den gemeinsamen Wahlkreis wurden gleich Nägel mit Köpfen gemacht und Jürgen Hardt mit überwältigender Mehrheit gewählt. Von links: Sebastian Haug (Solingen), Rainer Spiecker (Wuppertal) und Jens Nettekoven (Remscheid).

     

     

     

     

     

  • NordstädterNordstädter Bürgerverein: Spannender Ausflug in den Düsseldorfer Landtag

    Knapp 40 Mitglieder des Nordstädter Bürgervereins besuchten in der letzten Plenarwoche auf Einladung von Rainer Spiecker den Landtag in Düsseldorf. Von der Tribüne aus konnten die Gäste eine spannende Debatte im Plenarsaal verfolgen, bevor sie dann mit „ihrem“  Abgeordneten eine angeregte Diskussion über Landespolitik und natürlich Themen aus Wuppertal führten. Die Polizeiwache am Döppersberg, die Sanierung des Bahnhofgebäudes und das Gewerbegebiet in Nächstebreck waren nur drei der Themen. „Ein interessanter Vormittag“, war die einhellige Meinung der Besucher aus dem Barmer Norden.