A A
RSS

Persönlich

Am 30.07.1961 wurde ich in Wuppertal geboren und evangelisch getauft. Ich wohne im Osten der Stadt – in Nächstebreck und fühle mich sehr wohl hier.  Meine beiden Kinder sind mittlerweile erwachsen, führen ihr eigenes Leben, kommen aber immer wieder gerne nach Nächstebreck zurück. Nun zu meinem beruflichen Werdegang: Ich habe die Schule mit der Mittleren Reife beendet und dann eine Ausbildung zum Konditor angefangen und auch abgeschlossen.  Nach meinem Wehrdienst, den ich  in Geilenkirchen auf der AWACS Basis abgeleistet habe, besuchte ich die Meisterschule und  habe 1982   meine Meisterprüfung im Konditorhandwerk abgelegt. Kurz nach der erfolgreichen Prüfung wurde bei mir leider eine Mehlstauballergie festgestellt, so dass ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. Deshalb musste ich mich neu orientieren und habe zwei Jahre lang Praktika in verschiedenen Textilunternehmen in Deutschland absolviert.

Nach dieser Einarbeitungszeit bin ich in das Unternehmen meiner Familie eingestiegen. Im Jahr 2000 habe ich die Geschäftsführung übernommen. Wir produzieren mit 16 Mitarbeitern seit über 100 Jahren Textilien hier in Wuppertal.

Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich politisch aktiv. Angefangen habe ich in der Jungen Union und bin wenig später auch der CDU beigetreten. Neben meiner Arbeit in den Vorständen  der CDU in Nächstebreck und Langerfeld gehöre ich seit 1999 dem Vorstand der CDU  Mittelstandsvereinigung an. 2014 haben mich die Mitglieder der Wuppertaler CDU zu ihrem Kreisvorsitzenden gewählt

Seit 1994 bis zu meiner Wahl in den Landtag am 13. Mai 2012 war ich direkt gewählter Stadtverordneter im Rat der Stadt Wuppertal. Dort war ich  ordentliches Mitglied in den Ausschüssen Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen sowie Schutz und Ordnung. Ich habe meine politische Tätigkeit immer als Arbeit für Wuppertal verstanden. Dies habe ich auch im Landtag so fortgesetzt. Ich will der Vertreter Wuppertaler Interessen in Düsseldorf sein.

In der CDU-Landtagsfraktion bin ich Handwerkspolitischer Sprecher und gehöre in dieser Funktion dem Wirtschaftsausschuss des Landtages an. Seit etwa einem Jahr bin ich Obmann der CDU in einer Enquete-Kommission, die sich mit der Zukunft des Handwerks beschäftigt. Eine überaus wichtige Kommission, sind doch Handwerk und Mittelstand tragende Säulen der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen.

Nebenbei
  • kreisvorsitzende
    Drei für’s Bergische Land

    Gemeinsam für das Bergische Land: Das haben sich die Kreisvorsitzenden der drei bergischen Großstädte Wuppertal, Solingen und Remscheid auf die Fahne geschrieben. Bei der Nominierung des Bundestagskandidaten für den gemeinsamen Wahlkreis wurden gleich Nägel mit Köpfen gemacht und Jürgen Hardt mit überwältigender Mehrheit gewählt. Von links: Sebastian Haug (Solingen), Rainer Spiecker (Wuppertal) und Jens Nettekoven (Remscheid).

     

     

     

     

     

  • NordstädterNordstädter Bürgerverein: Spannender Ausflug in den Düsseldorfer Landtag

    Knapp 40 Mitglieder des Nordstädter Bürgervereins besuchten in der letzten Plenarwoche auf Einladung von Rainer Spiecker den Landtag in Düsseldorf. Von der Tribüne aus konnten die Gäste eine spannende Debatte im Plenarsaal verfolgen, bevor sie dann mit „ihrem“  Abgeordneten eine angeregte Diskussion über Landespolitik und natürlich Themen aus Wuppertal führten. Die Polizeiwache am Döppersberg, die Sanierung des Bahnhofgebäudes und das Gewerbegebiet in Nächstebreck waren nur drei der Themen. „Ein interessanter Vormittag“, war die einhellige Meinung der Besucher aus dem Barmer Norden.